Entertainment

«Mario Barth deckt auf» holt sich die 2 Millionen zurück – Quotenmeter.de


Zum vierten Mal in diesem Jahr hieß es bei RTL: «Mario Barth deckt auf!». Zuletzt fiel das Format unter die 2-Millionen-Marke, doch der Mai brachte den Erfolg zurück.

Ja, von über 4 Millionen Zuschauern bei «Mario Barth deckt auf!» hat sich RTL schon seit ungefähr 2015 verabschieden müssen. Dennoch, schlägt sich das Format nach quick zehn Jahren RTL-Programm mit einer Reichweite um die 2 Millionen nicht schlecht. Mit gestern feierte Barth beim Kölner Sender seine vierte Show in diesem Jahr, drei reguläre Episoden mit einem «Achtung Baustelle»-Spezial. Die beiden ersten regulären Folgen, am 20. und 27. April liefen mit 2,3 und 2,02 Millionen Zuschauern zwar nicht besonders intestine, sie fielen jedoch auch nicht gänzlich durch. Die Marktanteile von 8,4 und 7,5 Prozent werden wohl irgendwie gefallen müssen. Zumindest aus reiner Sicht der Reichweite machte der 27. April mit «Mario Barth deckt auf! – Achtung Baustelle» Sorgen. Es schauten mit 1,96 Millionen Zuschauern erstmals im Jahr 2022 eben weniger als 2 Millionen Zuschauer ab drei Jahren zu.

Wobei auch dieser Wert zu relativieren ist, denn der Marktanteil zeigte mit 7,7 Prozent eine bessere Leistung an, als zuvor. Weniger Gedanken muss sich in Köln um die Reichweite gemacht werden, zwar konnte keine der folgenden Ausgaben an der ersten des Jahres und den erreichten 0,97 Millionen Umworbenen mithalten, dennoch präsentierten sich Folge zwei und drei mit 0,72 und 0,73 Millionen 14- bis 49-Jährigen immerhin konstant. Der Marktanteil fiel hier von Folge eins und 14,6 auf 11,6 und 12,3 Prozent. Bis gestern dieser Wert wieder auf 14,4 Prozent sprang, wobei sich die Reichweite der Zielgruppe im Vergleich zum Vormonat sogar auf 0,72 verringerte.

Auch insgesamt machte «Mario Barth deckt auf!» gestern wieder einen Sprung auf 2,02 Millionen Zuschauer und viel wichtiger, wieder zurück auf einen Marktanteil von 8,5 Prozent. Aus Sicht der Quote additionally ein neuer Bestwert in diesem Jahr. Im Anschluss lief es für «RTL Direkt» mit 1,79 Millionen Zuschauern deutlich besser als am Vortag, auch hier lag der Marktanteil bei noch 8,5 Prozent. Die Zielgruppe hielt sich mit 0,72 Millionen Umworbenen auf 14,1 Prozent Marktanteil.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.



Source hyperlink

Leave a Reply

Your email address will not be published.