Sports

French Open 3. Runde JETZT im Liveticker


Nach dem Fünfsatzkrimi in Runde Zwei hofft die deutsche Tennishoffnung Alexander Zverev in der 3. Runde der French Open gegen den US-Amerikaner Brandon Nakashima auf eine leichtere Aufgabe. Den Verlauf des Matches könnt Ihr hier im Liveticker verfolgen.

French Open, 3. Runde

1. Satz

Alexander Zverev 3
Brandon Nakashima 3

Der Artikel wird fortlaufend aktualisiert. Klicke hier für den Refresh der Seite.

Alexander Zverev vs. Brandon Nakashima: French Open 3. Runde JETZT im Liveticker

Alexander Zverev – Brandon Nakashima 2:3: Weil Zverev den gelben Filzball nach einem guten Service seines Gegners hinter die Grundlinie returniert, kann Nakashima den Einstand verhindern und sich das 3:2 sichern.

Alexander Zverev – Brandon Nakashima 2:2: Zu früh gelobt: Nakashima macht erst einen Doppelfehler und verzieht eine Vorhand dann vollkommen. 40:30.

Alexander Zverev – Brandon Nakashima 2:2: Das Duell insgesamt gewinnt an Niveau, die Aufschläge werden besser. Unter anderem ein Vorhandvolleywinner sowie ein starker Aufschlag nach außen, den Zverev zwar returniert, den folgenden cross-Schlag aber nicht mehr erlaufen kann, sorgen abermals für eine schnelle 40:0-Führung.

Alexander Zverev – Brandon Nakashima 2:2: Den zweiten Spielball nutzt die Nummer drei der Welt und spielt ein tremendous Winkel: Erneut sitzt die longline-Rückhand und lässt dem weit entfernt stehenden Nakashima keine Chance. Winner zum dieses Mal schnellen Spielgewinn zu 15!

Alexander Zverev – Brandon Nakashima 1:2: Ein nun deutlich zügigeres Aufschlagspiel würde Sascha Zverev sicherlich guttun. Und tatsächlich: Zwei Servicewinner bringen die 30:0-Führung, diesen lässt er einen tremendous platzierten Rückhandwinner longline folgen. 40:0 – drei Spielbälle.

Alexander Zverev – Brandon Nakashima 1:2: Im Einstand hat Zverev dann aber keine Chance mehr. Erst serviert Nakashima ein Ass nach innen und behält im folgenden Ballwechsel im Grundlinienduell die Oberhand. Bis dato ist der US-Akteur deutlich souveräner beim Service als sein deutscher Kontrahent.

Alexander Zverev – Brandon Nakashima 1:1: Schon wieder ein vermeidbarer Fehler von Zverev, der eine Vorhand ins Netz knallt. Aktuell ist es aber fehlerhaft auf beiden Seiten: Es geht in den Einstand, weil der 20-Jährige aus San Diego einen Doppelfehler produziert.

Alexander Zverev – Brandon Nakashima 1:1: Doch der Auftakt in dieses Match gehört hier eher dem Underdog. Nakashima variiert intestine in seinen Schlägen und zieht auf 30:0 davon. Nur zwei eigene unnötige Fehler lassen Zverev wieder ausgleichen.

Alexander Zverev – Brandon Nakashima 1:1: Das battle mehr Arbeit als gedacht! Alexander Zverev holt sich sein erstes Aufschlagspiel dann doch, profitiert letzten Endes von einer kurz cross ins Seitenaus geschlagenen Vorhand seines amerikanischen Gegenübers.

Alexander Zverev – Brandon Nakashima 0:1: Dann packt Zverev zwei wichtige starke Aufschläge und stellt mit dem Ass auf Vorteil für ihn. Den Spielball gibt der Deutsche wieder her, möchte einen Vorhand-Stoppball spielen, der die Netzkante nicht überwindet.

Alexander Zverev – Brandon Nakashima 0:1: Auch im Einstand wirkt Zverev nicht zufrieden, hat die Abstimmung mit dem Schläger noch nicht wirklich gefunden. Nach einem seinerseits vergebenen Spielball schlägt Nakashima bei einer Rückhand cross einen klasse Winkel und erzwingt so den nächsten Netzfehler des 25-Jährigen aus Hamburg.

Alexander Zverev – Brandon Nakashima 0:1: Nachdem er beim Breakball für Nakashima den ersten Aufschlag ins Netz schlägt, spielt er den zweiten sehr defensiv. In der Rally ist eine Rückhand cross vom Amerikaner aber zu seitlich geschlagen, womit sich Zverev in den Einstand rettet.

Alexander Zverev – Brandon Nakashima 0:1: Es ist noch kein allzu runder Start von Sascha. Er hat die Länge in den Schlägen noch nicht gefunden, dieses Mal ist es eine zu kurze Vorhand ins Netz. Dann kommen auch erstmals die Aufschläge nicht intestine, ein Doppelfehler sorgt für die frühe erste Breakchance.

Alexander Zverev – Brandon Nakashima 0:1: Bei Zverev kommen die Aufschläge zu Beginn auch intestine, zweimal sind Returns des Gegenspielers fehlerhaft. Da zwischen diesen beiden Punkten Zverev eine zu lange Vorhand geschossen hat, steht es 30:15 für den Deutschen.

Alexander Zverev – Brandon Nakashima 0:1: Ein etwas glücklicher Punktgewinn sowie zwei Asse bringen den US-Youngster dann ein ziemlich zügig gewonnenes Auftaktspiel ein, was zunächst mal eine breite Brust sichert!

Alexander Zverev – Brandon Nakashima 0:0: Zverev holt sich den ersten Punkt mit einem Vorhandwinner gegen den Lauf seines Gegenspielers, knallt danach aber eine weitere Vorhand ins Netz. 15 beide.

Matchstart: Los geht’s. Das erste Aufschlagspiel wird der Herausforderer Brandon Nakashima bewältigen. In Paris ist es bei Sonnenschein angenehme 20 Grad heat. Es ist angerichtet!

Alexander Zverev vs. Brandon Nakashima: French Open 3. Runde JETZT im Liveticker – Matchstart

Protagonisten sind da: Soeben sind die beiden Hauptakteure eingetroffen und werden sich in den nächsten Minuten aufwärmen. Aufeinander getroffen sind die Beiden übrigens erst einmal: Bei den US Open 2020 hat Zverev vier Sätze für den Sieg benötigt.

Nadal zieht ins Achtelfinale ein: Botic Van de Zandschulp hat das Geschehen auf dem Court Suzanne Lenglen zumindest noch etwas in die Länge gezogen und mit einem Break im dritten Satz nochmal kurz zurückkommen können. Sandplatzkönig Nadal hat das nicht aus der Ruhe gebracht: Vor wenigen Minuten hat er das Match zu seinen Gunsten beendet, wodurch der Court nun frei ist. Einige Minuten wird es aber noch dauern, bis das Match von Zverev beginnen kann.

Nakashima nicht die größte Hürde: In der dritten Runde hätte Zverev durchaus einen härteren Gegner erwischen können: Brandon Nakashima ist nicht nur die Nummer 75 der Welt und dementsprechend starker Außenseiter. Der junge, eigentlich aufstrebende US-Amerikaner befindet sich zudem in einer Formkrise. Denn so stark der 20-Jährige das letzte Jahr beendet hat, so schwach hat er diese Saison angefangen: Seit zwei gewonnenen Matches gleich zu Beginn des Jahres 2022 hat Nakashima auf ATP-Ebene kein weiteres Mal zwei Matches in Folge gewinnen können, konnte diese Serie erst vorgestern mit seinem überraschend deutlichen Zweitrundensieg gegen den Niederländer Tallon Griekspoor reißen. Aber vielleicht spielt der Kalifornier ja auch gerade befreit auf und fordert Zverev heute so richtig? Wir werden es sehen…

Kommt Zverev wieder erst im Sommer? Schon letztes Jahr hat der beste deutsche Tennisspieler einen mäßigen Saisonstart hingelegt, 2022 fiel die Bilanz der ersten Monate noch schlechter aus. Dass das Jahr 2021 dennoch als bestes seiner bisherigen Sportlerkarriere in die Annalen einzog, lag vor allem daran, dass sich der Deutsche ab Frühsommer immer weiter steigerte und seit dem Olympiasieg in unnachahmlicher Form spielte. Kann Sascha einen solchen Jahresverlauf wiederholen und in diesen Wochen eine Wende in die so schwach gestartete Saison einleiten? Erste Indizien sprechen dafür, schließlich hat sich seine Bilanz seit dem enttäuschenden Erstrundenaus beim Heimturnier in München bei den Masters in Madrid und Rom deutlich verbessert (S9, N2).

Abschneiden bei Roland Garros: Zwar ist Zverev kein so expliziter Sandplatz-Liebhaber wie beispielsweise ein Rafael Nadal, wohl fühlt er sich auf dem roten Untergrund dennoch. Das zeigen nicht nur die immerhin sechs Turniersiege (von denen drei Masters!), die er auf Sandplätzen holen konnte, auch die French-Open-Bilanz ist durchaus solide. In Paris erreichte Zverev 2018 erstmals ein Grand-Slam-Viertelfinale und schied seitdem nur einmal im Achtelfinale aus, kam sonst immer unter die Top acht. Letztes Jahr battle sein erfolgreichster Vorstoß in Roland Garros: Nach einem fünf Sätze langen Auftaktmatch gegen Landsmann Oscar Otte musste Zverev bis zum Halbfinale keinen einzigen Satzverlust hinnehmen, dann battle gegen Stefanos Tsitsipas aber Schluss.

Letzte deutsche Hoffnung: Durch Angie Kerbers Drittrundenaus gegen Aliaksandra Sasnovich ist Zverev bereits der letzte verbliebene DTB-Akteur bei den French Open. Hält er die letzte deutsche Fahne weiterhin hoch und spielt sich ins Achtelfinale? Alles andere wäre eine Enttäuschung, denn trotz des bisher eher enttäuschend verlaufenen Jahres 2022 ist der Hamburger gegen Nakashima der deutliche Favorit.

Nadals Match in den letzten Zügen? Das Match wird im zweitgrößten Stadion von Roland Garros ausgetragen, dem Court Suzanne Lenglen. Nachdem sich früh am Tag eine enorm lange Session anbahnte (schon das erste Frauen-Match dauerte beinahe zweieinhalb Stunden), ging es auf dem Court im Anschluss dann doch recht zügig weiter. Dafür sorgt auch der Sandplatzkönig, der seinem Spitznamen aktuell alle Ehre macht und gegen den Niederländer Botic Van de Zandschulp dominiert. Nach nur etwas mehr als anderthalb Stunden Spielzeit kann Nadal bereits in wenigen Minuten durch einen gewonnenen dritten Satz das Match für sich entscheiden und würde damit den Platz freimachen für Sascha Zverev.

Vor Beginn: Zverev geht als klarer Favorit in dieses Drittrundenmatch. Dass das nichts heißen muss, haben wir am Mittwoch gesehen, als Sebastian Baez den Deutschen am Rande einer Niederlage hatte.

Vor Beginn: Der Beginn des Matches ist auf 15:30 Uhr angesetzt, alle Tennis-Fans dieser Welt wissen aber natürlich, dass sich das im Laufe des Tages noch nach hinten verschieben kann. Schauen wir mal, wie schnell die anderen Spielerinnen und Spieler ihre Partien durchbekommen.

Vor Beginn: Einen wunderschönen guten Tag und herzlich willkommen zum heutigen Drittrundenmatch des Weltranglistendritten Alexander “Sascha” Zverev gegen den US-amerikanischen Wettstreiter Brandon Nakashima.





Source hyperlink

Leave a Reply

Your email address will not be published.